Beratung

Abmahnungen Auschwitz - Boll AG

Informationen und Tipps bei einer Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung

Für Inhalt, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen übernehmen wir keine Gewähr.

Die Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mahnte für Boll AG wegen Urheberrechtsverletzung an dem geschützten Film Auschwitz ab

wegen: Urheberrechtsverletzung in so genannten Tauschbörsen

Rechteinhaber: Boll AG
Rechtsvertreter: FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Boll AG ließ durch die FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen Urheberrechtsverletzung aufgrund der Veröffentlichung des urheberrechtlich geschützten Filmwerks Auschwitz in peer-to-peer Netzwerken (z.B. Kademlia [Vuze, eMule], Gnutella [LimeWire, Gtk-Gnutella, Phex], Gnutella2 [Shareaza], FastTrack [Kazaa Lite K++], BitTorrent, eKad, eDonkey, StealthNet, I2Phex, GNUnet, Freenet) Abmahnungen aussprechen. Hintergrund war häufig die Behauptung es wäre in einer Tauschbörse im Internet urheberrechtlich geschütztes Repertoire unberechtigt zum download bzw. upload zur Verfügung gestellt worden.

Eine anwaltliche Begleitung dieser Angelegenheit ist äußerst sinnvoll, da die geforderte Unterlassungserklärung, welche eine Verpflichtung für 30 Jahre bedeutet, nicht ungeprüft und nur modifiziert unterzeichnet werden sollte. Vor diesem Hintergrund kann auch nicht empfohlen werden eine Standartvariante aus dem Internet zu verwenden. Auch um Folgeabmahnungen zu vermeiden und die Angelegenheit kurzfristig und möglichst kostengünstig zu erledigen, empfiehlt sich die Einholung eines kompetenten Rechtsrats. Häufig gelingt es entweder die Forderung abzuwehren oder das die Gegenseite zumindest auf einen Teil der geforderten Zahlung verzichtet.

Abgemahnt wurde eine Urheberrechtverletzung an folgendem Werk:

Auschwitz 

(für weitere Informationen folgen Sie dem Link hinter dem roten Pfeil)

 

just law Rechtsanwälte, Groner-Tor-Straße 8, 37073 Göttingen   abmahnung@justlaw.de

www.abmahnung.net